Gestern haben wir früh eine Warner Bros. Studio Tour gemacht.

Wir sind zu den Warner Bros. Studios nach Burbank gefahren und sind mit unserem Guido Ryan in einem Minibus zwischen den Studios rum gefahren, wo uns viele Informationen über Drehorte von allen möglichen Filmen und Serien von WB mitgeteilt wurden. Jede Straße und Häuserfront wird hier für viele Filme und Serien mehrfach benutzt. Nancy kannte deutlich mehr Filme und Drehorte als Stefan, Uli und ich 🙂

Im Studio, wo früher Friends gedreht wurde haben wir alle auf der echten (übrigens der 3.) Couch gesessen und Fotos gemacht.

20140513-075556.jpg

20140513-075605.jpg

20140513-075620.jpg

20140513-075628.jpg

20140513-075635.jpg

20140513-075643.jpg

Anschließend sind wir die lange Strecke bis nach Las Vegas gefahren. Die Fahrzeit war ca. 4 Stunden, welche nur durch Pausen am Starbuck’s, Walmart oder der Gas Station unterbrochen wurde.
Dank unseres ersten Tankstopps mehrere Tage zuvor wussten wir wie das hier abläuft. Man muss hier vor dem Tanken die Kreditkarte und einen Zip-Code eingeben. Sonst gibts kein Benzin. Wir hatten zum Glück noch den Zip-Code vom ersten Tanken – damals hatte es der sehr nette Mann für uns eingegeben.

Die Landschaft auf dem Weg nach Vegas ist wunderschön – und langweilig. Es gibt stundenlang nur Sandberge, Felsen und weite Blicke in die Ferne – genial.

20140513-075847.jpg

20140513-075854.jpg

In Vegas angekommen sind wir direkt zum Bellagio gefahren und haben am Empfang unsere Zimmerkarten geholt. Wir haben ein Zimmer in der 9. Etage bekommen und sind erstmal durchs Casino ohne Koffer zu unserem Zimmer gegangen. Die Hotel-Lobby und das Casino sind faszinierend, einfach mega.

Oben angekommen standen wir vor unserer Tür und wollten öffnen – die Zimmerkarten gingen aber nicht. 🙁
Also wieder runter zum Empfang und gesagt dass die Zimmerkarten nicht gehen. Die Dame entschuldigt sich – und gibt uns ein neues Zimmer als Upgrade – Etage 29! Ihr Kommentar: You will love it!

Wir haben die Koffer geholt, sind ins Zimmer und es ist wirklich gigantisch. Der Ausblick aus dem Zimmer geht direkt auf den Springbrunnen direkt vorm Bellagio. Auf der anderen Straßenseite sehen wir den Eiffelturm und den Rest vom Strip.
Kurz danach startete schon die erste Show vom Springbrunnen, welchen wir direkt am Fenster mit offenem Mund genossen haben. Da wir die Musik nicht hören lauft bei uns am Fernseher Kanal 22 mit der Musik der Wasserspiele 🙂

Dann haben wir uns kurz frischgemacht und sind den Strip langflaniert. Es war mittlerweile dunkel und alle Lichter bereits an.
Wir sind Richtung Süden gelaufen und haben viele Fotos gemacht.

Im MGM Grand haben wir es uns in einer Sports Bar gemütlich gemacht.

Danach sind wir noch ins Twin Peaks und haben dort was getrunken. Eiskaltes Bier – Temperatur 29 grad Fahrenheit (entspricht – 1,7 Grad celsius)

Kurz bevor wir ins Bett sind haben wir an den Casinotischen noch etwas zugeschaut und haben nach einer Einweisung Black Jack gespielt. Nancy hat die ersten 30 Dollar gewonnen!

Spät sind wir dann ins Bett gefallen und wollen heute zum Hoover Dam fahren.

image

image

image

image

image

image

Geschrieben aus Paradise, Nevada, United States.