Roadtrip nach Miami, Strand und Food Trucks

Heute hatten wir eine längere Fahrt Richtung Süden vor uns. Wir hatten ca. 200 Meilen entlang der Küste vor uns. Manche finden das langweilig – ich nicht.
Zuerst sind wir erstmal über die Interstate nach Melbourne und ab da die A1A gefahren. Dieser Highway geht meinst nah oder direkt am Strand in Richtung Miami.

image

Nach mehreren kleinen Stops und der Suche nach einem schattigen Plätzen am Strand sind wir in Vero Beach am South Beach Park gelandet.

Dort haben wir bei Ian zwei Liegestühle und Schirm gemietet und haben die schöne Aussicht und die grossen Wellen genossen.
Es war heute relativ windig und an anderen Stränden war auch die rote Flagge. Die Wellen waren schön und groß. Es war viel Sand aufgewühlt und war fast sie wie am Sandy Beach in Oahu. 🙂

image
image

image

Uli hat in den bequemen Liegestühlen gehäkelt.

Hier ein Video: https://goo.gl/photos/yhVz4ZZQedDdoFPp8

Eigentlich hätten wir schon lange weiterfahren müssen, aber es war so schön, dass wir einfach bis kurz vor um 5 blieben. Wenn es schön ist soll man den Ort auch genießen.

Dann haben wir alles zusammen gepackt und sind bis nach Hollywood gefahren. Dort sind jeden Montag ca. 25 Food Trucks im Arts Park.

image

image

Wir haben lecker gegessen. Uli hatte einen Burrito und ich einen MacNCheese-Sandwich. Danach war ich noch auf der Suche nach was süßem…

Bei FOAR habe ich dann „The Elvis“ gegessen.

Ein Pfannkuchen in Taco-Form mit Banane, Erdnussbutter, Bacon (!), Schlagsahne und Nüssen obendrauf – Megalecker

image

image

Geschrieben aus Miami Beach, Florida, United States.